Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Wie konnte uns das gelingen?

Fiktiver Rückblick auf ein Jahr InnovationCity Ruhr

Das Planspiel zur InnovationCity Ruhr fand im Sommer 2010 statt. Es diente dazu, den komplexen Prozess zum Umbau eines Stadtviertels mit ca. 50.000 Einwohnern zur InnovationCity Ruhr abzubilden. Ab Ende diesen Jahres wird die Modellstadt so umgebaut, dass sich innerhalb von 10 Jahren 50% des CO2 mit Basis 2010 einsparen lassen. Ein weltweit einmaliges Vorhaben, das der Initiativkreis Ruhr (www.i-r.de) angestoßen hat.

IKU hat im Auftrag der InnovationCity Managementgesellschaft ein Planspiel konzipiert und durchgeführt. Nach der Auftaktveranstaltung haben die Akteure zunächst online den Zielzustand für die InnovationCity Ruhr für das Jahr 2014 beschrieben. Im Präsenzteil des Planspiels arbeiteten sie für einen Tag mit dem fiktiven Rückblick („BackCasting“) an einem guten Start im Jahr 2011. Hier standen 2 Themen zur Wahl:

  • Alle ziehen an einem Strang
  • Das Beratungsnetz steht

Mit einem kleinen Kunstgriff blickte man auf das erste Jahr der gemeinsamen Arbeit zurück. “Wie konnte uns dieser Erfolg gelingen?“ lautete die Frage, um mit einem fiktiven Rückblick aus der Zukunft wesentliche Prozessbausteine zu identifizieren. Die Teilnehmenden des Planspiels zur InnovationCity Ruhr kamen aus mehreren Ruhrgebietsstädten und vertraten Verwaltung, Politik, Wirtschaft und andere mehr.

Das Foto zeigt einen Ausschnitt aus der gemeinsam veränderten Zielbeschreibung für Ende 2011.

Ansprechpartner sind Bianca Bendisch und Dr. Frank Claus