Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Update zum Lückenschluß der A33-Nord

Ungeachtet der Tatsache, dass man den Lückenschluss der A 33 Nord ablehnen oder befürworten kann: Jetzt bereitet das breit besetzte Dialogforum im Raum Osnabrück das Planfeststellungsverfahren vor.  Der Bürgerdialog zur A 33 Nord wird von vielen Seiten gelobt, weil er Transparenz und Sachlichkeit und damit auch Vertrauen zu den Behörden gefördert hat. Kritiker bemängeln, dass die „Ob“-Frage des Lückenschlusses kein Dialoggegenstand ist. Befürworter loben, dass sowohl Interessen als auch die Planung ungewohnt transparent und kooperativ abläuft.

Das BMVI hat den „Gesehen-Vermerk“ zur Planung der A 33 Nord übermittelt. Damit kann die zuständige Behörde, das Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Osnabrück, das Planfeststellungsverfahren vorbereiten.

IKU begleitet das Dialogforum auch weiterhin als Geschäftsführung. Das umfasst die Vorbereitung der Treffen des Dialogforums, die Moderation und bildet als neutrales Moderationsbüro eine Klammer zwischen den Mitgliedern des Dialogforums.

Die Vorgeschichte zum Bürgerdialog zum Lückenschluss der Autobahn 33 Nord finden Sie hier.

Ansprechpartner ist Frank Claus.

September 2018