Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Tempolimit gegen Motorradlärm im Landkreis Osnabrück

Im Landkreis Osnabrück beschweren sich Anwohnerinnen und Anwohnern der K330 seit Jahren immer wieder über Lärmbelästigungen durch Motorräder. Weitere Kritikpunkte sind Raserei und Unfallzahlen und die Sorge um die Sicherheit. Räumlich konzentrieren sich die Beschwerden zwischen Holte und Bergloh. Auf diesem Teilstück findet auch das jährliche, weit über den Landkreis hinaus bekannte Bergrennen statt.

Der Landkreis Osnabrück hat in den vergangenen Jahren Maßnahmen ergriffen, um zur Verkehrsberuhigung und damit zur Lärmminderung beizutragen. Dazu gehören ein durchgängiges Tempolimit von 50 km/h, Rüttelstreifen und begleitende Hinweisschilder zur Sensibilisierung von Motorradfahrern. Dennoch: Die Wirkung ist für Anwohner und den Landkreis nicht zufriedenstellend.

Daher hat der Landkreis Osnabrück zu Beginn der Motorradsaison 2018 mit Vertretern der Bürgerinitiativen, der Gemeinden, des Bundesverbands der Motorradfahrer, dem Motorsport-Club Osnabrück und der Polizei die aktuelle Problemlage beleuchtet und Lösungsmöglichkeiten beraten. Eine der Erkenntnisse: Schnelle Lösungen wird es nicht geben. Der gemeinsame Einfluss ist begrenzt. Und nun? Vereinbart haben die Beteiligten ein weiteres Treffen auf Einladung der Unfallkommission, um Maßnahmen vertiefend zu beraten. Dazu gehören geeignete Rüttelstreifen oder Markierungen, bauliche Maßnahmen und Querungshilfen innerorts.

Ansprechpartner ist Jürgen Anton.

Juli 2018