Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Bundespräsident lädt zu Beteiligungsprojekt mit 10.000 Teilnehmern ein

Alle Städte und Kreise mit mehr als 80.000 Einwohnern bekamen Anfang Oktober Post zu einer Initiative von Bundespräsident Christian Wulf. Sie haben die Möglichkeit, sich für ein BürgerForum, ein neues Projekt zur Bürgerbeteiligung, zu bewerben.

Bundespräsident Wulff: „In 25 Städten und Kreisen unseres Landes haben zu Beginn des kommenden Jahres jeweils 400 nach dem Zufallsprinzip eingeladene Bürgerinnen und Bürger die Chance, sich auf eine neue Art und Weise mit Fragen unseres Zusammenlebens auseinanderzusetzen. Dies ist eine große Chance für die politische Meinungsbildung in unserem Land.“

Diskussionen vor Ort und online im Netz
In Veranstaltungen vor Ort und in online geführten Diskussionen erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr eigenes Regionalprogramm. Die Leitfrage der Bürgerforen lautet: Wie kann der Zusammenhalt der Gesellschaft gestärkt werden? In thematischen Ausschüssen werden Ideen entwickelt, wie unsere vielfältiger werdende Gesellschaft vor dem Hintergrund des demographischen Wandels in Zukunft gestaltet werden kann. Partner des Projektes sind die Heinz Nixdorf Stiftung und die Bertelsmann Stiftung. Der Bundespräsident wird sich an verschiedenen Veranstaltungen des BürgerForums beteiligen und sich in die Diskussionen mit den Bürgerinnen und Bürgern einbringen.

Im Auftrag der Bertelsmann Stiftung verantwortet IKU das Moderationsdesign und die Moderation der zeitgleich stattfindenden 25 regionalen Auftakt- und 25 Abschlussveranstaltungen und entwickelt dafür ein Netzwerk von speziell für das BürgerForum geschulten Moderations-Profis.

Ansprechpartner ist Andreas Kleinsteuber