Kommunales Mobilitätsmanagement2022-05-03T11:32:18+02:00

Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Kommunales Mobilitätsmanagement

 

Die Mobilität befindet sich zurzeit im Umbruch. Sie entwickelt sich immer weiter intermodal, postfossil, smart und entfernungsarm. In diesem Transformationsprozess steckt eine große Chance für Kommunen: Sie können sich jetzt nachhaltig als Vorreiter positionieren, indem sie in nahräumliche Strukturen investieren und vernetzte sowie effiziente Mobilitätsangebote entwickeln. Dazu bedarf es jedoch eines Planens und Handelns, das alle Verkehrsträger als Teile eines ganzheitlichen Systems betrachtet – von Bus und Bahn über attraktive Fahrrad- und Fußwege bis hin zu Fahrgemeinschaften und Carsharing. Den strategischen Rahmen auf dem Weg dorthin formt das kommunale Mobilitätsmanagement. Es garantiert die Koordination der erforderlichen Abstimmungs- und Informationsprozesse vor Ort.

Die Geschäftsstelle des Zukunftsnetz Mobilität NRW bietet daher für alle Gebietskörperschaften in NRW den Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“ für Verwaltungsmitarbeiter/innen an. In drei Modulen wird dabei ein praxisnaher Fahrplan entworfen, um ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement in der Kommunalverwaltung zu etablieren. Im Verlauf des Lehrgangs wird zudem unter fachlicher Begleitung der Experten und in kollegialem Austausch erarbeitet, wie ein kommunales Mobilitätsmanagement konkret vor Ort umgesetzt werden kann.

IKU ist verantwortlich für die methodische Konzeption des Lehrgangs und übernimmt die Moderation. Das Angebot wird sehr gut angenommen: Der mittlerweile fünfte Lehrgang läuft im September 2017 an. Darüber hinaus unterstützt IKU das Zukunftsnetz Mobilität auch bei Konzeption und Moderation von Fachtagungen, zuletzt im März 2017 zum Thema Mobilitätsmanagement für Senioren: Rückeroberung des öffentlichen Raums und eine fußgängerfreundliche Verkehrsplanung.

Ansprechpartnerin ist Bianca Bendisch.

April 2017

 

Nach oben