Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Bürgerdialog Dortmund-Westerfilde

In Teilbereichen des Dortmunder Stadtteils Westerfilde sinkt seit mehreren Jahren die Wohnqualität und damit verbunden die Lebensqualität der Bewohner. Um diesen negativen Entwicklungen entgegenzuwirken, hat die Stadt Dortmund auf der Grundlage des Aktionsplans Soziale Stadt erste Maßnahmen ergriffen. Beispiele dafür sind  ein Bürgergarten, eine Bürgerwohnung, ein Frauenfrühstück und die Einsetzung eines Aktionsraumbeauftragten.

Für eine umfassende und nachhaltige Stabilisierung des Stadtteils hat die Stadt außerdem ein integriertes Handlungskonzept entworfen. Bereits in der Phase der Erarbeitung wird ein hohes Maß an Beteiligung und Mitsprache angestrebt.

Aus diesem Grund lud Oberbürgermeister Ullrich Sierau, ähnlich wie zuvor in Dorstfeld, zu einer ersten Bürgerversammlung am 10. Dezember 2013 im Evangelischen Gemeindehaus in Westerfilde ein.

Die Bewohnerschaft konnte ihre Sicht der Stadtteilentwicklung schildern, hatte die Gelegenheit einen Überblick der bereits eingeleiteten Maßnahmen zu erhalten und in direkten Gesprächen an verschiedenen Markständen den Ansprechpartnern der Stadt Dortmund Ideen und Kritikpunkte mitzuteilen.

Die Bürgerinnen und Bürger erhielten außerdem die Möglichkeit, sich auf einer Liste einzutragen, um für Ideenwerkstätten eingeladen zu werden. In diesem Rahmen sollen weitere Projektideen gesammelt werden.

Die Ausgangsbefragung der ersten Veranstaltung zeigte deutlich, die überwiegende Zufriedenheit der Teilnehmer des Bürgerdialogs.

Der OB Sierau ist seinem Versprechen treu geblieben und es folgten bereits vier weitere Veranstaltungen.

Dokumentation 1. Bürgerdialog

Dokumentation 2. Bürgerdialog

Dokumentation 3. Bürgerdialog

Dokumentation 4. Bürgerdialog

Dokumentation 5. Bürgerdialog

Ansprechpartner ist Frank Claus