Projekt Beschreibung

Dialoggestalter entwickeln digitalen Infomarkt zum Ausbau der A3

Eine Woche lang konnten sich Interessierte im März 2021 über den aktuellen Stand zum Ausbau der A3 zwischen der Anschlussstelle Leverkusen Opladen und dem Autobahnkreuz-Hilden informieren und sich mit den Verantwortlichen der Autobahn GmbH Rheinland und externen Gutachter*innen austauschen. Kernelemente des von IKU gestalteten Infomarktes waren eine Projektwebsite mit Kommentar- und Chatfunktion sowie eine abschließende Videokonferenz.

Auf der von IKU programmierten Website www.a3-infomarkt.de konnten sich Interessierte anhand von anschaulichen Grafiken, Videos über die zentralen Aspekte des Projekts informieren und mit Hilfe eines 360 Grad-Tools ansehen, wie sich die verschiedenen möglichen Varianten zum Ausbau voneinander unterscheiden. Die Themen waren:

• Umwelt/Grundlagen für den Variantenentwurf
• Verkehrsgutachten
• Lärmschutz
• Temporäre Seitenstreifenfreigabe

Für den Austausch zu den Themenschwerpunkten gab es verschiedene Möglichkeiten. Alle Themenseiten des Infomarkts und die Seite mit den 360 Grad Videos hatten eine eingebettete Kommentarfunktion. Dort konnten Interessierte ihre Fragen und Botschaften an die Autobahn GmbH platzieren und auch Beiträge von anderen Besucher*innen kommentieren. Auch die Expert*innen der Autobahn GmbH antworteten über dieses Tool auf die Fragen und Hinweise.

Außerdem konnten die Teilnehmer*innen sich in bilateralen Chat-Sprechstunden mit Expert*innen der Autobahn GmbH und externen Gutachter*innen auszutauschen. Montag bis Donnerstag – jeder der vier Tage vertiefte ein Schwerpunktthema. Insgesamt gab es in dieser Zeit 20 dieser persönlichen Chats, in denen die Expert*innen Interessierten Rede und Antwort standen.

Den Schlusspunkt des digitalen Infomarktes setzte am Ende der Woche die Abschlussveranstaltung: In einer Videokonferenz tauschten sich Interessierte mit den Verantwortlichen noch einmal über die wesentlichen Fragen, Anregungen und Hinweisen der Woche aus. Auch hier konnten die Teilnehmenden sich zu Wort melden und mitdiskutieren. Alle Fragen und Antworten sind in der Dokumentation der Veranstaltung aufgelistet.
Insgesamt wurde die Webseite in der Woche ca. 5.600-mal aufgerufen. Die Teilnehmenden schrieben 64 Kommentare und Antworten.

Hintergrund:

Die Autobahn GmbH Rheinland (bis Ende 2020 Straßen.NRW) plant den Ausbau der A3 zwischen der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Hilden im gesetzlichen Auftrag. Der rund 15 Kilometer lange Abschnitt soll von heute sechs auf zukünftig acht Fahrspuren ausgebaut werden. Die Autobahn GmbH begleitet die Planungen durch unterschiedliche Dialogformate, um im persönlichen Austausch frühzeitig zu informieren, Fragen zu beantworten und Anregungen zu planerischen Zwischenständen zu erhalten.

Ansprechpartner: Gregor Schnittker und Philipp Taudien

Stand: 06.10.2021

zur Projektwebsite