Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

3. Fachtagung Mobilitätsmanagement für Senioren

Vielfalt der Möglichkeiten

Die Mobilitätssicherung älterer Menschen wird infolge des demografischen Wandels immer mehr zu einem wichtigen Handlungsfeld der kommunalen Planungsbereiche. Hinzu kommen die Erfordernisse an eine zukunftsfähige Mobilität, die ressourcenschonend und bezahlbar ist. Ob im ländlichen Raum oder in städtischen Quartieren, gefragt sind intelligente und vernetzte Lösungen der verschiedenen Verkehrsträger. Eine eigenständige Mobilität sichert die unabhängige Lebensführung und die Teilhabe an allen Lebensbereichen – insbesondere für Senioren.

Die Kreise, Städte und Gemeinden sowie die Verkehrsunternehmen stehen vor der Herausforderung, bereits heute die Mobilität von morgen zu gestalten. Innovative Konzepte sind vorhanden. Die Präsentation des breiten Spektrums der Möglichkeiten steht im Mittelpunkt der Fachtagung 2014. Seien es innovative Projekte zu altersgerechten und barrierefreien Informations- und Kommunikationstechnologien, zur Mobilitätssicherung im ländlichen Raum oder Beispiele für erfolgreiche Projekte zur Fuß- und Radverkehrsplanung unter Berücksichtigung der Ansprüche älterer und mobilitätseingeschränkter Personen – die Vielfalt der Projekte in Deutschland ist groß.

IKU hat den VRS bei der Entwicklung des Konzeptes unterstützt, die Veranstaltung moderiert und ein begleitendes E-Voting durchgeführt.

Ansprechpartnerin ist Bianca Bendisch