Projekt Beschreibung

Aus unserem Archiv

Nachhaltigkeit: Neues Netzwerk für Akteure

Auftakt im Norden: Vier Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien, kurz RENN, arbeiten bundesweit daran, die Vielzahl von Akteuren und Projekten in Deutschland zu verknüpfen, die sich dem Thema nachhaltige Entwicklung verschrieben haben. Geografisch sind sie gleichmäßig verteilt: Mitte, Süd, West und Nord. Das bundesweite RENN-Netzwerk umfasst 20 Partnerorganisationen, die Anfang April 2017 zu einem ersten gemeinsamen Workshop in Hamburg zusammengekommen sind. Zwei Tage lang haben sich die Beteiligten fachlich ausgetauscht und kennengelernt.

Zum Hintergrund: Die Arbeit der RENN basiert auf den Zielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die zahlreiche Staats- und Regierungschefs im Jahr 2015 unterzeichnet haben. Dazu gehören die 17 Sustainable Development Goals (SDG), an denen sich auch die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie orientiert.  Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde vom Bund im Jahr 2016 mit der Auswahl von vier RENN beauftragt. Ihre Aufgabe? Vernetzen. Anstoßen. Impulse geben.

Nachhaltigkeitsinitiativen verknüpfen und Akteure stärken

Die vier Stellen sollen Nachhaltigkeitsinitiativen des Bundes, der Länder und Kommunen verknüpfen und als Informations- und Aktionsplattform die Zusammenarbeit verschiedener Nachhaltigkeitsakteure stärken. Unterstützt werden sie von der sogenannten Leitstelle, die beim Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) angesiedelt ist.

Das Projekt hat eine Laufzeit von fünf Jahren und endet im Jahr 2021. Weitere Informationen zu allen vier RENN gibt es unter www.renn-netzwerk.de

Der zweitätige Workshop wurde von IKU Die_Dialoggestalter konzipiert und moderiert.

Ansprechpartner ist Jürgen Anton

April 2017